Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

27.05.2015 :: Homepage / 
Regino-Schülerinnen und -Schüler erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen – vier Schülerinnen für Bundesfinale in Hamburg qualifiziert
Die Preisträger v.l.: Felix Keller (9a1), Franziska Leufgen (9a1), Fredericke Engel (9a1), Elisa Sohns (9a1), Fabienne Eicks (9a1) und Maximilian Lipka (9a2).
2. Reihe v.l.: Frau StR' Susanne Bretz und StD Albrecht Petri (Schulleiter)

von Frau StR' Susanne Bretz

Beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2014/15 waren zum wiederholten Male Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums erfolgreich: In Latein konnten auf Landesebene drei Preise errungen werden. Somit stellt das Regino-Gymnasium wie bereits im letzten Jahr in diesem Fach wieder die meisten Preisträger in Rheinland-Pfalz.

Mit der lateinischen Synchronisation einer Folge der Kinderserie „Biene Maja“ waren im Teamwettbewerb Fabienne Eicks, Fredericke Engel, Franziska Leufgen und Elisa Sohns (8a1) in Betreuung ihrer Lateinlehrerin, Frau StR‘ Susanne Bretz, ins Rennen gegangen. (weiterlesen)

 

Internet-Wettbewerb Französisch: 12 f1 haben 3. Platz belegt!
Der Französischkurs 12f1 zusammen mit Kurslehrerin Frau StR' Alexandra Pütz.

von Jenny Schößler, Jg. 12

Am 20. Januar 2015 war es wieder Zeit für den alle zwei Jahre stattfindenden Internet – Teamwettbewerb. Der vom Cornelsen Verlag und dem Institut français Deutschland organisierte Wettbewerb standt unter dem Motto „Franzosen und Deutsche: einmal Freunde, immer Freunde“. Dabei hatten die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen drei Unterrichtsstunden Zeit, um in Gruppenarbeit Fragen zu Frankreich zu beantworten.
Wie auch schon die Jahre zuvor kam die diesjährige Initiative an unserer Schule von Frau Pütz, die sowohl ihren Grundkurs 12f1 als auch einige Schülerinnen aus dem Französisch Leistungskurs der MSS 11 für die Teilnahme begeistern konnte. (weiterlesen)

Siebte Klassen des Regino-Gymnasiums bei den Waldjugendspielen sehr erfolgreich
Die Klasse 7a1 holte den 1. Preis.

von Manuel Ruhe, 7a1

Viel Sonne, viel Spaß und viele Punkte – Das ist das Resultat der 17. Waldjugendspiele im Tettenbusch in Prüm, die die Landesforsten Rheinland Pfalz und viele weitere Sponsoren für die dritten und siebten Klassen der Schulen in der Region am 12. Und 13. Mai bereiteten.  In einem Parcour galt es für die Schüler in den Themenbereichen Forstwirtschaft und Pflanzen- und Tierkunde ihr Wissen unter Beweis zu stellen, aber auch in Sinnes-, Geschicklichkeits- und Teambuildingsspielen ein Gespür für den Wald, seinen Nutzen und seine Bewohner zu entwickeln.

Unter den rund 650 Teilnehmern waren auch fünf Klassen des Regino Gymnasiums – Und das mit vollem Erfolg. Auf dem zweiten Platz der siebten Klassen fand sich die Klasse 7a3 und den ersten Platz belegte die Klasse 7a1. (weiterlesen)

Wir sind Europaschule!
Das "Europakollegium" am Regino

Was seit Januar feststand, wurde am 05.05.2015 offiziell: Das Regino Gymnasium Prüm ist nun Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz. Die Feierstunde, in der das Zertifikat verliehen wurde, fand im Mainzer Bildungsministerium statt. Die Schulgemeinschaft des Regino war vertreten durch Juliane Thommes, Elisabeth Kremer (beide 10a2), Pascal Sepp (Jgst.12), Frau Backes als Elternvertreterin sowie durch die Herren Welker und Petri. (weiterlesen und Fotogalerie)

Pilotprojekt erfolgreich gestartet: erster Besuch einer Gruppe des VI. Liceum Ogólnokształcącego im. Adama Mickiewicza in Krakau am Regino-Gymnasium Prüm
Die Austausch-Gruppe im Amphitheater Trier. Ein Klick vergrößert das Bild.
Vom 22. bis 27. April 2015 besuchte eine Gruppe von 19 polnischen Schülerinnen und Schülern des VI. Liceum im. Adama Mickiewicza in Krakau unter der Leitung unserer Kolleginnen Frau Agnieszka Kudyba und Frau Aleksandra Mach das Regino-Gymnasium Prüm. Sie waren bei 18 Schülerinnen und Schülern der Klassen 10a1, 10a2 und 10n1 zu Gast, die sich in einem Bewerbungsverfahren für die Teilnahme an diesem ersten Austausch der beiden Schulen qualifiziert hatten. Initiiert und organisiert wurde dieses Pilotprojekt von Frau StR‘ Beata Nowak-Tarnow, Frau StR‘ Susanne Bretz und dem schulischen Austauschbeauftragten Herrn OStR Martin Leineweber. Finanzielle Unterstützung leisteten der Förderverein des Regino-Gymnasiums und das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW).
Das Programm reichte von einem gemeinsamen Begrüßungsfrühstück im Kapitelsaal über den Besuch zweier Unterrichtsstunden und eine Stadtbesichtigung in Prüm bis zu Exkursionen nach Trier und Bonn, wobei die Schülerinnen und Schüler beider Nationen den Besuch des Hauses der Geschichte einstimmig als Highlight der Woche bezeichneten. Ein schönes und interessantes Erlebnis war für die Gäste aus Krakau auch die Hofbesichtigung bei der Familie Meutes in Rommersheim, bei der sie sogar die Geburt eines Kälbchens miterleben und anschließend den Namen des Neugeborenen aussuchen durften.
Den Abschied konnten beide Seiten schließlich sowohl mit einem weinenden als auch mit einem lachenden Auge begehen: weinend, weil der Besuch der polnischen Gruppe viel zu schnell vorbei ging, lachend, weil man gemeinsam eine intensive, spannende Zeit erlebt hatte, vor allem aber, weil der Gegenbesuch der deutschen Gruppe in Polen schon in Kürze stattfinden wird. Vom 27. Mai bis 2. Juni 2015 werden die Schülerinnen und Schüler mit ihren Betreuungslehrerinnen und -lehrern dort zu Gast sein, werden die altehrwürdige Königsstadt Krakau erkunden, aber auch eine Exkursion nach Auschwitz machen.

 

Busfahrplanänderung wegen Vollsperrung der L17 zwischen Sellericher Höhe und Sellerich

Ab dem 11.05.2015 tritt für 2 Wochen eine Vollsperrung der L17 zwischen der Sellericher Höhe und Sellerich in Kraft. Die Busse zwischen Bleialf und Prüm werden über Watzerath umgeleitet. Die RMV bittet um Beachtung der folgenden Änderungen:

- Hontheim kann nicht bedient werden. Der Zu- bzw. Ausstieg erfolgt in Sellerich LK 110.

- Niedermehlen wird über die Linie 416/7 bedient.

- Der Bus der Fa. Tücks von Prüm (ab 07.19 Uhr, Fahrt 417 006) wird voraussichtlich 5 min später in Bleialf eintreffen. 

- Die Schüler von Hontheim, Herscheid und Sellerich nach Prüm müssen morgens privat nach Brandscheid gebracht werden.

- Nach der 5. Schulstunde gibt es von Prüm keine Anschlussverbindung in Niedermehlen nach Bleialf. 

- Nach der 6. und 9. Schulstunde in Prüm wird zuerst über Brandscheid oder Bleialf nach Sellerich und Herscheid gefahren.

Leben retten – ganz einfach! Verkehrssicherheitstage am Regino-Gymnasium vom 27.4. - 30. 4. 2015
Rettung aus dem Unfallwagen. Szene nachgestellt.

„Leben retten – das ist einfach und für jeden von uns möglich, wenn wir bei einem Verkehrsunfall oder einem anderen lebensbedrohlichen Unglücksfall als Ersthelfer vor Ort schnell die wesentlichen Maßnahmen ergreifen.“ Mit diesen eindringlichen Worten begleitete Oswald Benzel vom DRK die Vorführung auf dem Schulhof, bei der er zusammen mit seinen Kollegen Nina Houscht und Burkhard Steils und einem Schüler als „Unfallopfer“ einen Einsatz mit dem Rettungswagen demonstrierte. Sie sollte den Schülern die Professionalität unseres Rettungswesens zeigen, aber auch klar machen, dass den Ersthelfern vor Ort in den ersten entscheidenden Minuten nach einem Unfall eine ganz wichtige Aufgabe zukommt.

Dass gerade die Altersstufe der 18 – 24 jährigen Fahranfänger und jungen Erwachsenen im Straßenverkehr besonders gefährdet ist, betonten zum Auftakt der Veranstaltung Richard Zeimetz von der Polizeiinspektion Prüm mit der neuesten Unfallstatistik und Albrecht Petri als Schulleiter.  In seiner Begrüßung verwies der Schulleiter darauf, dass die jungen Erwachsenen in einer Umbruchsituation stehen, in der sie risikofreudiger als später sind, aber auch als Verkehrsteilnehmer mehr Verantwortung übernehmen müssen. Die Schule sieht es daher als wichtig an, ihren Beitrag zu leisten, um schwere Verkehrsunfälle bei Heranwachsenden möglichst zu verhindern.

Nach der Demonstration auf dem Schulhof wurden die Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe in drei Arbeitsgruppen über folgende Themen informiert : die Risiken und Folgen von hoher Geschwindigkeit (R.  Zeimetz)  - die Auswirkungen von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr (Norbert Tautges und Sebastian Janke, Polizei Prüm) – Soforthilfe am Unfallort (DRK Prüm).

Im Anschluss an die Verkehrssicherheitstage für die 12er führte Richard Zeimetz am Mittwoch und Donnerstag (29./30. 4. ) eine jeweils zweistündige Verkehrserziehung in den 9. Klassen durch. Im Mittelpunkt stand das Verhalten von  Fußgängern, Radfahrern, Mofafahrern und Autoinsassen. In den Arbeitsgruppen erarbeiteten die Schüler jeweils die Regeln, die für die jeweilige Gruppe der Verkehrsteilnehmer gilt. Aus seiner langen Erfahrung als Polizeibeamter machte R. Zeimetz deutlich, wie wichtig die Einhaltung der Regeln ist.

Wenn die Veranstaltung dazu beiträgt, wenigstens einen schweren Unfall zu verhindern oder ein Menschenleben zu retten, dann hat sie, so Albrecht Petri, ihren Sinn und ihre Berechtigung voll erfüllt.

Udo Weis

"Une rencontre entre voisins" - 37 SchülerInnen und 3 Lehrerinnen des Athénée Royal Herstal zu Gast am Regino-Gymnasium

 "Une rencontre entre voisins" - 37 SchülerInnen und 3 Lehrerinnen des Athénée Royal Herstal zu Gast am Regino-Gymnasium.

Zusammen mit den Klassen 9p und 10a2 arbeiteten die belgischen Gäste im Rahmen eines Projekttages zum Thema "la cuisine belge et allemande" an einem zweisprachigen Kochbuch.

Klassenfahrt der 9a1 und 9n nach Nordenham
Die Klassen 9a1 und 9n des RGP vor dem Bremer Dom.

Die diesjährige Klassenfahrt der Klassen 9a1 und 9n ging in der Woche vom 13.04. bis 17.04. nach Nordenham, einem kleinen Städtchen an der Weser, nahe der Nordsee. Schon am Tag der Anreise gab es einen kurzen Stopp in Münster mit einer von den Schülern und Schülerinnen geplanten Tour durch die Stadt. Am Zielort angelangt besichtigten sie unter anderem das Klimahaus in Bremerhaven, machten eine Wattwanderung in Fedderwardersiel und wanderten den örtlichen Planetenweg in Nordenham entlang. Auch auf dem Rückweg ließen sie es sich nicht entgehen, in einem historisch interessanten Ort anzuhalten. Diesmal in Bremen, wo sie wieder Informationen zu Sehenswürdigkeiten wie dem Bremer Dom aus den Referaten ihrer Mitschüler erhielten.


 Jana Dingels, 9a1

Austausch mit dem VI. Liceum Ogólnokształcącym im. Adama Mickiewicza Krakau
Aus Krakau nach langer Reise eingetroffen: Schüler des VI. Liceum Ogólnokształcącym im. Adama Mickiewicza Krakau und ihre Partnerschüler der 10. Klassen des Regino-Gymnasium Prüm.

Nach ereignisreichen und intensiven Tagen verabschiedete sich die Gruppe polnischer Austauschschüler, um nach Krakau zurückzukehren.

Wir wünschen eine gute Heimreise und freuen uns auf den Gegenbesuch im Mai.

Ein detaillierter Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze.

Certamen Latinum Prumiense 2015

Am 16. April 2015 fand in der Aula des Regino-Gymnasiums die Preisverleihung zum diesjährigen Certamen Latinum Prumiense (CLP) in feierlichem Rahmen statt. Daran nahmen neben den 7a – Klassen des Regino-Gymnasiums auch die Schüler der 8. Klasse des Vinzenz-von- Paul-Gymnasiums aus Niederprüm sowie die Fachschaft Latein beider Gymnasien teil. Alle anwesenden Schülerinnen und Schüler lernen derzeit im dritten Jahr die lateinische Sprache. Das inhaltliche Thema des diesjährigen CLP, der in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge als gemeinsamer Wettbewerb beider Prümer Gymnasien stattgefunden hat, war aus aktuellem Anlass (vor 1100 Jahren, im Jahr 915, verstarb der ehemalige Prümer Abt Regino, dessen Namen unser Gymnasium trägt) das „Klosterleben im Mittelalter“. (weiterlesen)

Griechisch Olympiade
v.l. Eva Wagenknecht (7a2), Manuel Ruhe (7a1), Cosima Kremer (7a2) und Philip Schulte Rentrop (7a1)

Im Rahmen der Feierstunde zum Lateinwettbewerb (Certamen Latinum Prumiense) am 16.April 2015 wurden auch in diesem Jahr wieder die Preise für die Sieger der Griechisch-Olympiade vergeben, die vor den Osterferien in den siebten Klassen des Regino-Gymnasiums durchgeführt wurde. Die Schülerinnen und Schüler meisterten bei diesem Wettbewerb Aufgaben zum Leseverstehen der griechischen Schrift, zur Verknüpfung griechischer Wörter mit modernen Fremdwörtern, zum Verständnis von Wörtern aus dem Neugriechischen sowie zur antiken Mythologie. Für ihr hervorragendes Abschneiden bei der Bearbeitung dieser Aufgaben wurden die folgenden Schüler mit der Urkunde des Altphilologen-Verbandes Rheinland-Pfalz und einem Buchpräsent ausgezeichnet:

1. Platz: Eva Wagenknecht (7a2)

2. Platz: Manuel Ruhe (7a1)

3. Platz: Philip Schulte Rentrop (7a1) und Cosima Kremer (7a2)

Die Fachschaft Griechisch gratuliert den Preisträgerinnen und Preisträgern der diesjährigen Griechisch-Olympiade zu ihrem tollen Erfolg.

 

Größter Abiturjahrgang der Geschichte – auch Traumnote 1,0 wurde erreicht - die Schulgemeinschaft gratuliert!!!

Es ist der Höhepunkt eines jeden Schuljahres und natürlich der krönende Abschluss eines jeden Schuljahrgangs: (weiterlesen)


Bedienung: hier klicken...

Bedienung: hier klicken ...