Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

23.07.2016 :: Homepage / 

Europa am Regino - Regino in Europa

Von Dennis Diehl für die Europa-AG am Regino-Gymnasium

Als Europaschule sehen wir es als unsere Aufgabe, uns am Projekt Europa zu beteiligen und insbesondere Gemeinsamkeiten und Kooperationsmöglichkeiten aufzuzeigen. Im vergangenen Schulhalbjahr haben sich die Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums Prüm in fast allen Jahrgangsstufen und Fächern an ganz unterschiedlichen Unterrichtsreihen und Projekten mit Themenschwerpunkt Europa beteiligt. Daraus sind Projektideen zu ganz unterschiedlichen Bereichen entstanden. (weiterlesen

Europa am Regino – Regino in Europa: Bilder und Bericht über Projekttage 2016

 

 

Text und Bilder vom Projekt Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit (Kerstin Ehleringer, Andrea Hoffmann, Annika Hockertz, Eric Lenz und Jonathan Esch)

Vom 6. Juli bis zum 8. Juli 2016 fanden am Regino-Gymnasium die Projekttage zum Thema Europa statt. In zahlreichen Projekten behandelten die Schüler Europa unter verscheidenen Aspekten. „Das Ziel ist es, Europa als Zeit, Raum und Netzwerk der Gedanken zu erfassen“, so Schuldirektor Albrecht Petri. (weiterlesen)

Foto: LW16

Die Schulbuchlisten für die Klassen 6p und 8p waren bis zum 16.07.2016 fehlerhaft. Die ISBN für das Arbeitsheft im Fach Deutsch und die ISBN für das Schülerbuch in Französisch 8p waren nicht korrekt.

 

Hier finden Sie die korrigierten Schulbuchlisten für das Schuljahr 2016-1017.

Will nicht in einer Welt ohne Gymnasien leben - OStD Albrecht Petri als Schulleiter eingeführt

Die Leitende Regierungsschuldirektorin Ursula Biehl (o.l.) führte Oberstudiendirektor Albrecht Petri (mitte) in sein Amt ein. Studiendirektor Stephan Welker (u.l.) begrüßte die Gäste. Es gratulierten der Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Dr. Joachim Streit, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm, Aloysius Söhngen (auch stellvertretend für die Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy), der Sprecher der Bezirksdirektorenkonferenz Oberstudiendirektor Michael Forster, die Vorsitzende des Schulelternbeirates, Sabine Rehm, der Vorsitzende des Personalrates Studienrat Stephan Disch, die stellvertretende Schülersprecherin, Elena Hoffmann, der Sprecher der Prümer Schulleiter, Rektor Guido Kirsch, der Vorsitzende des Vereins der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums, Jan Herbst (auch stellvertretend für die Vorsitzende des Fördervereins Brigitte Schwalen). Fotos: LW

Von Martin Leineweber

„We have made Europe, now we have to make Europeans.” Dieser Satz — angelehnt an ein Zitat von Massimo D’Azeglio aus der Zeit der Entstehung der Nationalstaaten in Europa — war Motto der Einführungsveranstaltung des neuen Schulleiters des Regino-Gymnasiums, Oberstudiendirektor Albrecht Petri. Ein Satz, der auch als Programm für die pädagogische Arbeit am Regino-Gymnasium der kommenden Jahre gelesen werden kann. Seit 2015 mit dem Zertifikat „Europaschule“ ausgestattet, orientiert sich das Regino-Gymnasium an der europäischen Idee und leitet pädagogische Prozesse ein, die eine intensive und tiefgründige Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer mit jener Idee unausweichlich und verbindlich machen. Die Schule will einen Beitrag zur Findung einer europäischen Identität leisten. Stichwort: Europacurriculum.

Als neuer Schulleiter wird Petri gleichermaßen reiche Erfahrung, hohe Qualifikation und glühende Leidenschaft für diese Sache abrufen können. 1964 in Bad Kreuznach geboren und in Oppenheim am Rhein aufgewachsen, erlebt er die Zeit des Eisernen Vorhangs sehr bewusst und mit regem Interesse, nicht zuletzt aufgrund der ständigen Präsenz amerikanischer Truppen in seinem Umfeld. Nach dem Abitur studiert er die Fächer Latein, Geschichte und Philosophie in Mainz und München. Nach Abschluss des Referendariats am Studienseminar Trier, wechselt er zunächst in den Privatschuldienst an die Viktoriaschule in Aachen. Hier organisiert er den Schüleraustausch mit Krakau in Polen und erlebt die politischen Umbrüche dort hautnah. Auch während seiner Tätigkeit als Fachleiter für Allgemeine Didaktik und Pädagogik am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Trier und als Leiter der Teildienststelle Daun pflegt er die Kontakte nach Polen, eine Passion, der er sich als Leiter des Regino-Gymnasiums weiterhin widmen wird.

Auch wenn Petri seine Einführungsfeier bewusst an das Schulfest zum Ende der Projekttage geknüpft hat, um seine eigene Person aus dem Vordergrund zu rücken, so ließ die vom stellvertretenden Schulleiter, Studiendirektor Stephan Welker konzipierte Feierstunde weder Festlichkeit noch prominente Anteilnahme vermissen. Die Leitende Regierungsschuldirektorin Ursula Biehl führte gemeinsam mit Landrat Dr. Joachim Streit den neuen Schulleiter in sein Amt ein. Beide zeigten sich erschüttert vom Ausgang des Großbritannien-Referendums, das einige Tage zuvor stattgefunden hatte, und nutzten sogleich die Gelegenheit, die Bedeutung schulischer Bildung in diesem Kontext hervorzuheben.

Es gratulierten ferner der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm, Aloysius Söhngen (auch stellvertretend für die Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy), der Sprecher der Bezirksdirektorenkonferenz Oberstudiendirektor Michael Forster, die Vorsitzende des Schulelternbeirates, Sabine Rehm, der Vorsitzende des Personalrates Studienrat Stephan Disch, die stellvertretende Schülersprecherin, Elena Hoffmann, der Sprecher der Prümer Schulleiter, Rektor Guido Kirsch und der Vorsitzende des Vereins der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums, Jan Herbst (auch stellvertretend für die Vorsitzende des Fördervereins Brigitte Schwalen).

Petri übt das Amt des Schulleiters am Regino-Gymnasium bereits seit knapp zwei Jahren aus. Und vielleicht lag es daran, dass er kein Fremder mehr ist, dass auch schulpolitische Themen, wie zum Beispiel die Frage der momentan fehlenden Planstellen für das Gymnasium sowie der Stellenwert von Brandschutzmaßnahmen offen angesprochen wurden. Denn spätestens nach Petris Aussage: „Ich will nicht in einer Welt ohne Gymnasien leben“, dürfte sein Standpunkt allen klar sein.

Festlichkeit ist in erster Linie eine Sache der musikalischen Umrahmung. Diese ist den Musik-Arbeitsgemeinschaften des Regino-Gymnasiums in beeindruckender Weise gelungen.

Der Trierische Volksfreund berichtet...

Wo bitte geht´s zu Molière?

Von Jacqueline Pradella-Binte


Ein Theaterbesuch der besonderen Art erwartete die Zuschauer, die sich am 9. und 10. Juli 2016 zur Aufführung des Stückes „Wo bitte geht´s zu Molière?“ in der Turnhalle des Regino-Gymnasiums in Prüm einfanden. Die Theater-AG des Gymnasiums hatte im laufenden Schuljahr unter Leitung von Doris Ehlen und Maria Kühn basierend auf der Komödie „Die lächerlichen Preziösen“ Molières ein eigenes Stück geschrieben, in dem die Inszenierung der genannten Komödie unter der Leitung zweier gänzlich unterschiedlicher Regisseurinnen (Nataša Adžić und Hanna Proll) und ihrer oft der Verzweiflung nahe stehenden Dramaturgin (Anínja Fischer / Cosima Kremer) einstudiert wird. (weiterlesen und Bildgalerie)

Referendare sagen Danke

v.l. Dr. Sebastian Schmitt, Christine Kaiser, Tamara Ney, Eva Schmitz, Jessica Mittler-Heck und Jan Dengel mit Ausbildungsleiterin StD' Pia Mattes

Wir sagen Danke für die gute Betreuung durch das Kollegium sowie für das Verständnis und die Unterstützung der Schulleitung. Wir fühlten uns gut aufgehoben und ausgebildet.

Aber an erster Stelle möchten wir uns bei den Schülerinnen und Schülern bedanken. Ihr habt für uns in den Unterrichtsbesuchen immer euer Bestes gegeben.

Dafür ein herzliches Dankeschön! 

Chronik der Jahre 2012-2014 erschienen

Die neue Chronik des Regino-Gymnasiums ist im Sekretariat sowie in der Buchhandlung Hillesheim erhältlich. Preis 10 Euro - solange der Vorrat reicht. Themenschwerpunkte sind die Verabschiedung von OStD Peter Pelz, die Projekttage 2014, das Comenius-Programm, Wettbewerbe und vieles mehr. Unterstützt wird die Herausgabe vom Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums. Durch den Kauf einer Chronik leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Durchführung unserer Projekte.

 

 

Die Container stehen!
Bild 1
Bild 2

“Now this is not the end. It is not even the beginning of the end. But it is, perhaps, the end of the beginning” (Winston Churchill). “Das Ende vom Anfang“, so lassen sich die zehn Container deuten, die in den letzten beiden Wochen auf dem Schulhof aufgebaut worden sind. Zur Erinnerung: Seit Jahren schon wird im Kellerbereich des Regino-Gymnasiums gebaut, steht das CABO als Aufenthaltsraum für die Oberstufe nicht mehr zur Verfügung. Diese Bauarbeiten ruhen zur Zeit, da sie mit der Gesamtsanierung des Regino-Gymnasiums konzeptionell auf das Engste verbunden sind. Seit Beginn der Osterferien 2015 verbieten Bestimmungen des Brandschutzes die unterrichtliche Nutzung des Dachgeschosses unserer Schule.
Daher stellen die zehn Container auf dem Schulhof zuallererst eine Entlastung dar. Sie dienen der Kompensation der entfallenen Unterrichts- und Aufenthaltsräume. Die Container bedeuten allerdings nicht, dass nun auch die Bauarbeiten zur Gesamtsanierung begonnen hätten.

Wie Bild 1 zeigt, sind die Container im Doppeldecker-Prinzip aufgebaut worden. Die beiden größten Raummodule beherbergen die Kunst, zwei Module dienen als Aufenthaltsräume für die Oberstufe, die restlichen sechs Module fungieren als Kursräume. Die Treppen bieten die geforderten beiden Fluchtwege, der Innenausbau der Container ist abgeschlossen. Die Räume sind gut zu lüften, nach modernen Gesichtspunkten ausgeleuchtet und haben eine Deckenhöhe von 2,75 m.

Dafür, dass die Container rechtzeitig zum Beginn des Unterrichts am Montag (07.09.2015) zur Verfügung stehen, möchte ich mich im Namen der Schulgemeinschaft bei der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm bedanken. Danken möchte ich aber auch all‘ den Kolleginnen und Kollegen, die meiner Bitte gefolgt sind und am Beginn der letzten Ferienwoche geholfen haben, für die Bestuhlung der Räume zu sorgen (siehe Bild 2)

Albrecht Petri, Schulleiter


Bedienung: hier klicken...

Bedienung: hier klicken ...