14.10.2019 :: Homepage / 

Großes Ehemaligentreffen des Regino-Gymnasiums Prüm

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Regino-Big Band veranstaltet der Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums Prüm e.V. am Samstag, 19. Oktober 2019 ab 19.00 Uhr, ein großes Ehemaligentreffen in der Karolingerhalle Prüm. Hierbei besteht die Möglichkeiten, frühere Mitschüler und Lehrer wiederzusehen und  Erinnerungen auszutauschen und alte Zeiten wieder aufleben zu lassen. Auftakt der Veranstaltung bildet ein Konzert der Big-Band, die verstärkt wird durch einige ihrer ehemaligen Mitglieder. Damals wie heute steht das Ensemble unter der Leitung von OStR Markus Wolsiffer, Musiklehrer am Regino-Gymnasium. Schulleiter Albrecht Petri meint: „Musik verbindet Menschen. Das wird hier erneut deutlich. Ich danke Herrn Wolsiffer für die schöne Idee und dem Verein der Ehemaligen einmal mehr für seine bewährte Unterstützung.“ Der Vorstand des Vereins lädt herzlich zur Teilnahme ein und freut sich über Anregungen für die künftige Vereinsarbeit.

Die Eintrittspreise zum Ehemaligen-Konzert der Regino-Big-Band betragen:
Erwachsene 12,00 €, Vereinsmitglieder 10,00 €, ermäßigt 8,00 €

Für alle Interessierten bietet der Verein vor der Veranstaltung einen geführten Rundgang durch die Schule an. Treffpunkt dazu ist um 17.00 Uhr auf dem Hahnplatz vor dem Lehrereingang.

Förderverein des RGP trifft sich zur Jahreshauptversammlung, am 23.10.2019, 19.30 Uhr, Kapitelsaal

Tagesordnung:

1. Begrüßung; 2. Rückblick; 3. Kassenbericht; 4. Entlastung; 5. Ausblick; 6. aktuelle Anträge auf Förderung; 7. Verschiedenes

Die herzliche Einladung ergeht an den Vorstand und alle Mitglieder durch

Clemens Ruhl, 1. Vorsitzender

Siebener schlagen erstmals Achter beim Völkerballturnier 2019

Von Pietro di Stefano

Am 27.09.2019 fand am letzten Schultag vor den Herbstferien das traditionelle Völkerballturnier für die Jahrgangsstufen 7 und 8 in der Sporthalle des Regino-Gymnasiums statt. Mit viel Bewegung, Leidenschaft und Emotion bestritten die siebten und achten Klassen unter dem Motto eines fairen Gegeneinanders mehrere Gruppen- und Finalspiele, in denen sie die Jahrgangsstufensieger ermittelten, die dann in einem großen Finale den Turniersieger ausspielten. >mehr

Arbeitsgemeinschaften am Regino

Die Juniorakademie Neuerburg 2019

von Jan-Luca Kiss (9a3)

Ich besuchte die Juniorakademie im Zeitraum vom 18.Juli bis 03.August (Sommerferien) und übernachtete mit 63 anderen motivierten Jugendlichen im staatlichen Eifelgymnasium in Neuerburg. Anfangs hatte ich ein eher mulmiges Gefühl, da die Akademie sich über so einen langen Zeitraum erstreckte. Aber nach dem ersten Abend wusste ich, dass diese Sorgen unberechtigt waren. Es waren dieses Jahr so viele fantastische und nette Leute dabei, die diese Erfahrung für mich unvergesslich gemacht haben. >mehr

Die Regino-SV im Schuljahr 2019/20

Neue Puzzle-Porträts europäischer Persönlichkeiten aus dem Jahr 2018/19

Von Martin Adrian

Auch im Schuljahr 2018/19 hat sich ein 12er-Pflichtkurs Bildende Kunst mit der Erweiterung unserer Ausstellung „Europäische Persönlichkeiten“ im Kreuzgang beschäftigt.

Zum einen wurden Persönlichkeiten des aktuellen Zeitgeschehens, wie die ehemalige britische Premierministerin Theresa May, der französische Präsident Emanuel Macron und die Klimaaktivistin Greta Thunberg als abbildungswürdig ausgewählt. Zum anderen wurden Persönlichkeiten der europäischen Vergangenheit bearbeitet. So der frühere polnische Außenminister Bronislaw Geremek, der maßgeblich am EU-Beitritt Polens beteiligt war, der ehemalige französische Präsident François Mitterand und die von den.>mehr

"Lord, what fools these mortals be" (Shakespeares Midsummernight's Dream Act 3, Scene2, 115)

Von Chrisitane Billen

Auch 2019 fuhr eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 12 und 13 zu einer projektorientierten Exkursion nach London. Ganz im Zeichen Shakespeares stand ein Besuch des Globe Theatres mit einer sehr interessanten, lehrreichen und dennoch äußerst unterhaltsamen Führung an. Darüber hinaus konnten die SchülerInnen im Bridge Theater, direkt neben der berühmten Tower Bridge, Shakespeares "Midsummernight's Dream" bewundern und erleben. Die witzige Komödie, die durch sich bewegende Bühnenelemente, hervorragenden Schauspielern und einer modernen Interpretation glänzte, >mehr

Regino-Schülerin Chiara-June Pfeil in China

Von Chiara-June Pfeil

Ich erhielt die einmalige Chance, nach China zu reisen, um dort auf dem „Belt and Road Youth Entrepreneurship Camp for New Business Talents 2019“ in Shanghai als deutsche Schülerin unser Land vom 20.08.2019 bis 24.08.2019 zu repräsentieren.

Meine Reise startete am 19.08.2019 von Köln-Deutz mit dem ICE zum Frankfurter Flughafen. Mit Air China hatte ich einen zehnstündigen Direktflug mit +6 Stunden Zeitverschiebung nach Shanghai. Zum Glück ein Nachtflug, so dass ich mittags ausgeschlafen ankam.

Am Flughafen in Shanghai empfing mich eine sehr nette chinesische Schülerin von „JA China“ und nach einem kurzen Imbiss hat sie mich zum Hotel gefahren, wo am Nachmittag die Ausgabe der Unterlagen erfolgte.>mehr

Chiara-June Pfeil

MSS13 PH1

Ein starkes Team!

Herrn Bernhard Holz haben wir ja bereits zu Jahresbeginn als Theo Hafners Nachfolger begrüßt.

Auch schon seit einigen Monaten ist Herr Christian Hontheim mit halber Stelle unserer Schule zugeordnet. Bislang aber war er aus organisatorischen Gründen ganz an der Berufsbildenden Schule Prüm eingesetzt.

Dennoch hilft Herr Hontheim immer wieder auch an unserer Schule. Wir hoffen, dass dieses starke Team bald mit ungebremster Kraft, also mit 100 % + 50%, loslegen kann.

Das alte Handy für eine bedrohte Tierart spenden. Die Sammelbox steht bereit.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern,

die Organisation „Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e. V.“ setzt sich bereits seit 1984 für Berggorillas in Ost- und Westafrika ein. Die Tiere sind v.a. durch Abholzung der Wälder, durch Feuer, durch Krankheiten, die durch Menschen und Nutztiere übertragen werden, durch räumliche Isolation, Jagd, Handel mit Jungtieren und Trophäen sowie durch Fallen stark bedroht. Die meisten dieser Gründe sind von Menschen gemacht. Insgesamt gibt es nur noch um die 1000 Berggorillas. Diese leben vor allem in Nationalparks in Ruanda, Uganda und im Kongo.  Die Organisation „Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e. V.“ hilft den Tieren, indem sie die Wildhüter in den Schutzgebieten unterstützt.

Sie können auch etwas zur Unterstützung beitragen, indem Sie Ihr altes Mobiltelefon spenden. Es ist dabei egal, ob das Gerät kaputt ist. Falls Sie ein Handy spenden wollen, welches noch funktioniert, kleben Sie das Ladekabel bitte ans Handy dran. Dieses wird anders recycelt als die kaputten Geräte. Wichtig ist, dass Sie sichergehen, dass Sie die SIM und gegebenenfalls Speicherkarte vorher aus dem Gerät entfernt haben. Das Geld, das der Verein mit den Handys durchs recyceln verdient, kommt komplett den Berggorillas zu Gute. Laut Statistik lagen im Jahr 2018 alleine in Deutschland etwa 124 Mio. ausrangierte Handys zuhause in Schubladen. Schauen sie doch mal, wie viele sie finden. Eine Sammelbox habe ich in der Hausmeisterloge platziert. In den Pausen können die Handys dort abgegeben werden.

Vielen Dank für ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Anínja Fischer

Weitere Informationen über den Verein Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e.V. Finden Sie im Internet unter:   www.berggorilla.org

Katharina Keil gewinnt einen Landespreis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Fach Altgriechisch

Von Jacqueline Pradella-Binte

Kurz vor den Sommerferien wurden in Mainz die besten Teilnehmer des diesjährigen Bundeswettbewerbes Fremdsprachen auf Landesebene geehrt. Katharina Keil vom Regino-Gymnasium in Prüm hat dabei einen hervorragenden 8. Platz belegt und für ihre anerkennenswerte Leistung neben einer Urkunde auch einen Geld- und Buchpreis erhalten. Im Rahmen dieses sehr anspruchsvollen Sprachwettbewerbs haben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bereits im Januar 2019 zum Thema „Griechische Götter und ihre Tiere“ selbst einen Videobeitrag erstellt und neben einer schwierigen Übersetzung aus dem Altgriechischen eine Reihe anderer Aufgaben zu diesem Themenbereich bewältigt. Die Fachkonferenz Altgriechisch gratuliert Katharina zu diesem tollen Ergebnis.

Schüler helfen Schülern – Wir unterstützen Bildungsprojekte von UNICEF

Von Kerstin Klasen

Kurz vor den Sommerferien fand an unserer Schule die Projektwoche zum Thema „Carmina Burana“ statt, in der wir uns mit verschiedensten Bereichen des mittelalterlichen Lebens beschäftigten. Die Ergebnisse dieser Projektarbeiten konnte man beim anschließenden Schulfest bestaunen.

Verschiedene Projektgruppen boten dort auch ihre Produkte zum Verkauf an. So konnten beispielsweise selbstgefilzter Schmuck und weitere Accessoires wie Schlüsselanhänger erworben werden, welche die Projektgruppe „Schmuck und Accessoires aus Filz“ hergestellt hatte.

Im Schreiben mittelalterlicher Lettern konnten sich die Besucher des Projektes „Mittelalterliches Handlettering“ bei der Gestaltung von Lesezeichen üben und für das leibliche Wohl sorgten die beiden Projektgruppen „Mittelalterliches Kochen“ und „Bäuerliches Leben im Mittelalter“. Hier gab es unter anderem „Arme Ritter“, selbst gebackenes Brot und Suppe – natürlich originalgetreu gekocht in einem Kessel über dem Feuer.

Der Gewinn dieser Verkäufe belief sich am Ende des Tages auf stolze 447€!

Da wir wissen, dass es leider nicht allen Kindern auf der Welt so gut geht wie uns hier, kam uns die Idee, das Geld an UNICEF zu spenden. Von unserer Spende kauft das Kinderhilfswerk neben zahlreichen Schulrucksäcken, Heften und Stiften auch 2 sogenannte „Schulen in der Kiste“, die das komplette Unterrichtsmaterial für insgesamt 80 bedürftige Kinder in Krisengebieten enthalten.

Alle Prümer Schulen gedenken gemeinsam der Explosionskatastrophe vom 15. Juli 1949

Von Martin Leineweber

Am 15. Juni 2019 gedachte die Stadt Prüm und der Geschichtsverein Prümer Land e.V. in einer eindrucksvollen Veranstaltung des traumatischen Ereignisses vor genau 70 Jahren.
Damals war das riesige Munitionsdepot der französischen Besatzungsmacht am Kalvarienberg, aus noch immer ungeklärten Ursachen, in die Luft geflogen und hatte die Stadtbevölkerung, während sie noch dabei war, sich von den verheerenden Folgen des 2. Weltkrieges zu erholen, erneut in Angst und Schrecken versetzt. Die traurige Bilanz: zwölf Tote, viele schwer und leicht Verletzte, immense Schäden im ganzen Stadtgebiet.

Da diese Gedenkveranstaltung während der Sommerferien stattfand, konnte die wichtige Zielgruppe der Schülerinnen und Schüler nur sehr schwer erreicht werden. Deshalb folgten die Prümer Schulen der Anregung von Frau Monika Rolef und trafen sich am 28.08.2019 in der 5. und 6. Schulstunde erneut zum Gedenken in der Basilika. Der Schulleiter der Grundschule, Herr Arnold Gierten, begrüßte die Schüler-Delegationen des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums, des Regino-Gymnasiums, der Kaiser-Lothar-Realschule Plus, der Astrid-Lindgren-Schule, der Bertrada-Grundschule und der Berufsbildenden Schule.

Schon bei der Gedenkveranstaltung am eigentlichen Jahrestag hatte der Filmbeitrag, den Herr Erich Reichertz gründlich recherchiert und aufwändig bearbeitet hat, wertvolle Dienst geleistet. Die Fülle des eindrucksvollen Materials machte auch den Schülerinnen und Schülern das ganze Ausmaß der Katastrophe sehr eindrücklich erfahrbar.

Im Anschluss an den Film berichteten als Zeitzeugen Frau Monika Rolef, Herr Diakon Horst Klein und Pater Norbert Tix aus erster Hand, wie das Unglück damals über die Stadt Prüm hereinbrach und wie sie dies als Kinder erlebten. Aufmerksam und in konzentrierter Ruhe verfolgten die Schülerinnen und Schüler den Film sowie die Zeugenaussagen. Die Gelegenheit, Fragen zu stellen, nahmen sie wahr.

„Mache dich auf und werde Licht“ war eine Kernaussage des Gebets, mit dem Pfarrer Clemens Ruhl die Gedenkstunde in einen geistlichen Kontext stellte. Darin steckt auch der Auftrag, die Dunkelheit des Hasses und der Gewalt nie wieder zuzulassen.  Das Bild aufgreifend, zündeten die Schüler während der Fürbitten, die Pater Norbert Tix vortrug, für jeden einzelnen der zwölf verstorbenen Mitbürger eine Kerze an – Gedenkkultur im besten Sinne.

Unsere Neuen: 5a1, 5a2, 5a3, 5p

Am 12. August wurden sie feierlich eingeschult: die neuen Regino-Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a1, 5a2, 5a3 und 5p. Schulleiter Albrecht Petri, Orientierungsstufenleiter Rainer Mähling, die Vorsitzende des SEB, Frau Sabine Rehm und der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Clemens Ruhl begrüßten alle begeistert und gratulierten Eltern und Kindern anlässlich dieses bedeutenden Ereignisses. Aus allen Worten klang die Überzeugung, dass Eltern, Schulleitung, Kollegium und die fördernden Gremien zum Wohle der Kinder in einem Boot sitzen.

Mit Spannung erwarteten die Kinder den Moment, in dem sie in die jeweils neue Klassengemeinschaft aufgerufen wurden. Der Beginn eines langen Weges, der durch die Klassenleiterinnen und Klassenleiter Frau Conrad, Frau Eich, Frau Ortmanns-Kribs und Herr Pütz geebnet wird.

Teamgeist, Grenzerfahrungen, Persönlichkeit, Spaß

Von Martin Leineweber

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 verbrachten 3 Tage im Don-Bosco-Haus Jünkerath, vom 21.08. bis 23.08.2019. Die Fragestellungen, die mit dem Erwachsenwerden verbunden sind, wie z. B. „Wer bin ich?“, „Wer möchte ich sein?“, „Wie sehen andere mich?“, „Welche Rolle spiele ich in der Gruppe?“, „Wo liegen meine Stärken und Schwächen?“, „Wie weit geht mein Vertrauen?“ wurden unter der Leitung geschulter Referentinnen und Referenten zum Thema gemacht. Die Klassenleiter*innen stehen lediglich zwischen den Einheiten als Ansprechpartner und Aufsichtspersonen zur Verfügung und nehmen deshalb die Jugendlichen in einem anderen, auf die Zwischenmenschlickeit hin ausgerichteten Kontext war. Sicher werden nicht alle Fragen für jede und jeden beantwortet sein. Mit Sicherheit aber werden viele Schülerinnen und Schüler den kurzen Rückzug aus dem Schulalltag und die Gelegenheit zur Aussprache zu schätzen wissen.

Die Maßnahme ist seit vielen Jahren Teil des Fahrtenkonzepts am Regino-Gymnasium.

Mit dem Deutschen Bundestag in die USA: Das Parlamentarische Patenschaftsprogramm

Von Jakob Backes, unterwegs in die USA

Das neue Schuljahr hat in Rheinland-Pfalz bereits begonnen. Für mich beginnt es dieses Mal erst kommende Woche. Jedoch nicht am Regino Gymnasium in Prüm, wie es die vergangenen sieben Jahren der Fall war, sondern auf einer US-amerikanischen High School in Napoleon, Michigan.

Letztes Jahr hatte ich die Möglichkeit, über YFU (=Youth for Understanding), einer der größten gemeinnützigen Austauschorganisationen Deutschlands, und einem Stipendium der Stiftung Mercator mit 11 weiteren deutschen Jugendlichen zwei Wochen lang Peking, die Hauptstadt Chinas, hautnah zu erleben. In einer Gastfamilie war ich Teil des Alltags einer gewöhnlichen chinesischen Familie in einer 21 Millionen-Einwohner-Stadt. In den zwei Wochen habe ich Erfahrungen gemacht, die ich ohne diesen Austausch nicht im Entfernsten hätte machen können. Zwei Wochen sind allerdings schnell vorbei. Aber dadurch bekam ich Lust auf mehr: auf neue Kulturen, Erfahrungen, Blickwinkel und interkulturelle Kontakte. Also entschloss ich mich dazu, mich um das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) zu bewerben.

Das PPP ist ein Vollstipendium des Deutschen Bundestages und des US-amerikanischen Kongresses für ein Auslandsjahr in den USA. Zunächst wurde ich zu einem Auswahlgespräch nach Wiesbaden eingeladen. Kurz danach bekam ich Post von unserem Bundestagsabgeordneten Patrick Schnieder, dass ich es in die finale Runde des Bewerbungsverfahrens geschafft habe und er sich gerne mit mir treffen wolle. >mehr

Staatssekretär am Regino zu Gast

Kaum hatte das Schuljahr begonnen, schon stellte sich hoher Besuch aus Berlin ein: Am Mittwoch, dem 14.08.2019, besuchte Staatssekretär Dr. Markus Kerber vom Bundesministerium des Innern, für Bauen und Heimat den Eifelkreis Bitburg-Prüm. Die Motivation für seine „Sommerreise“ ist die Frage nach der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Deutschland. Begrüßt wurde er in der Basilika durch Stadtbürgermeister Johannes Reuschen, Verbandsbürgermeister Aloysius Söhngen sowie Herrn Wilhelm Husch vom Verwaltungsrat der Pfarrei Prüm. Nach einer sehr lebendigen Basilikaführung durch Frau Monika Rolef endete der Besuch im Fürstensaal unseres Gymnasiums, wo auch Frau Annika Saß das Projekt „schreibtisch in prüm, coworking space“ vorstellte. 
Schulleiter Albrecht Petri begrüßte den Staatssekretär mit einer kurzen Ansprache, die die beiden Themen berührte, für die Herr StS Dr. Kerber ja mit zuständig ist: für Bauen und Heimat. Petri dankte zunächst dem Schulträger, also dem Eifelkreis Bitburg-Prüm, vertreten durch Herrn MdL Michael Billen, für die zentrale Grundsatzentscheidung des Jahres 2017: Das Regino-Gymnasium wird seinen Sitz im Abteigebäude behalten. Dann skizzierte er den aktuellen Planungsstand. 
Dass das Regino-Gymnasium gerade auch als Europaschule einen Heimatbegriff vermittele, betonte er gegen Ende seiner Ansprache: Im Unterricht, aber vor allem auch durch Studienfahrten und Austauschmaßnahmen können unsere Schülerinnen und Schüler Europa z.T. im wörtlichen Sinne „er-fahren“ und diese Erfahrungen nach Hause mitbringen. Es sei erfreulich zu sehen, wie viele junge Menschen bereit sind, für ihre Heimat Verantwortung zu übernehmen.

Willkommen am Regino: Referendarskurs 2019-20

Zum Schuljahr 2019/20 hat ein neuer Referendarskurs am Regino begonnen. Nach einer intensiven Einführunsphase am Seminar in Daun werden sie am Montag, 26. August ihren Unterricht an unserer Schule übernehmen.

V. l. n. r.: Marie Hahn (Biologie und Geschichte); Katharina Manderfeld (Deutsch und Mathematik); Eva Neunkirchen (Englisch, Deutsch); Alexander Fuxius (Chemie und Mathematik) und Florian Fäustle (Sozialkunde und Sport)

   

Schulbuchlisten für 2019-20

Ein kleiner Band dokumentiert die Projektwoche 2019

Michelle Gierten, Mariele Heiles, Elisabeth Krieger und Karolina Majdzinska mussten im Anschluss an die Projektwoche noch "nachsitzen". Denn sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, diese in Bild und Text zu dokumentieren. Naturgemäß kommt es dabei zu einer zeitlichen Verzögerung, denn das zu sichtende Material ist sehr umfangreich und nicht jedes Foto ist öffentlichkeitstauglich. Nun aber sind sie fertig mit ihrer Arbeit und können sie in einem kleinen Fotoband (DinA 5, 34 Seiten) präsentieren. Pobeleserinnen und -leser sagen: empfehlenswert!! Nach den Ferien ist das Büchlein erhältlich. Der Preis wird noch bekanntgegeben. Wer möchte, kann aber schon Interesse anmelden unter <leineweber@regino-gym.de>.

Volles Haus, gewaltiger Klang

Die Aufführung von Carl Orffs Carmina Burana [am 16. Juni] in der frisch sanierten Basilika Prüm gerät zum Triumph für alle Beteiligten. Inklusive einer besonderen Zugabe für die eingespannten Schüler des Regino-Gymnasiums.

Von Fritz-Peter Linden mit freundlicher Genehmigung des Trierischen Volksfreundes

Prüm Fortuna, die anfangs in den „Carmina Burana“ angerufene Schicksals-Chefin, hat es gut gemeint mit den Akteuren: Am Ende der Aufführung in der Prümer Basilika, am Sonntag erstmals nach der teuren Innensanierung wieder für ein großes Konzert geöffnet, kriegt sich das Publikum gar nicht mehr ein.>mehr

 

Erneut ein deutliches Zeichen

Liebe Schülerinnen und Schüler,  
liebe Eltern,  
liebe Kolleginnen und Kollegen, 

alle, die am vergangenen Samstag den Trierischen Volksfreund gelesen haben, sind bereits informiert (hier). Erneut hat unser Schulträger ein deutliches Zeichen gesetzt: Er hat seinen Willen zum Ausdruck gebracht, den im Januar 2019 eingeschlagenen Weg weiterzugehen, auch wenn dieser Weg viel Geld kostet. Im Namen der Schulgemeinschaft des Regino-Gymnasiums danke ich als Schulleiter allen Verantwortlichen sehr herzlich dafür.  
Seit Januar 2019 steht fest, dass unsere Schule während der Gesamtsanierung vorübergehend ausgelagert werden soll. >mehr

Regino-Gymnasium gründet Stiftung zur Begabungsförderung

ABIEXIT: Niemals geht man so ganz…

Abiturfeier 2019

von Eva Schmitz

In diesem Schuljahr haben 102 Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfung am Regino bestanden. Sechs Abiturientinnen und Abiturienten erreichten den Durchschnitt 1,0. Das gab es noch nie! StD Mathias Christmann, der Leiter der Mainzer Studienstufe, hob die beeindruckenden Prüfungsleistungen hervor. Er betonte, dass das Kollegium in dieser Stufe immer gerne unterrichtet habe und die Schülerinnen und Schüler in guter Erinnerung behalten werde.

Mit der Abiturientia 2019, feierten natürlich deren Eltern, viele Ehemalige, die Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Schulleiterinnen und Schulleiter der benachbarten Schulen; anwesend waren ebenso der ehemalige Schulleiter OStD a.D. Peter Pelz, die Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy und Peter Feinen für die Verbandsgemeinde Prüm. Dem besonderen Tag entsprechend herrschte am Freitag, dem 22. März, schönstes Frühlingswetter. Pfarrer Clemens Ruhl und Pater Stephan Schmuck leiteten den Abiturgottesdienst, der unter dem Motto „Wie ein Baum sei dein Leben“ stand. Für die musikalische und festliche Untermalung der Feierstunde sorgten die ReginoPhoniker, die Concert Band, die Big Band, der Mittelstufenchor, der Oberstufenchor sowie der Chor der Abiturientia, der sich in seinem Abschlusslied an goldene Zeiten am Regino erinnerte. Der stellvertretende Schulleiter StD Stephan Welker begrüßte die Festgemeinschaft und gab den Absolventen gleich zu Beginn ein Zitat von Ovid mit auf den Weg: „Schwieriger als erwerben ist es, Erworbenes zu bewahren.“ 

Das Motto des Jahrgangs 2019 könnte nicht aktueller und kontroverser sein „ABIEXIT: Wir verlassen die Europaschule“. Daran zeigt sich, dass ein Verständnis für aktuelle Politik und ein historisches Bewusstsein bei den Schülerinnen und Schülern vorhanden sind. Frau Rehm, die Vorsitzende des Schulelternbeirates, griff dieses Motto in ihren Grußworten auf und zählte sowohl positive als auch negative Folgen eines Schulexits auf: Neben dem schönen Gedanken, endlich `raus zu kommen, verlasse man aber auch Strukturen und die Gemeinschaft der Europaschule. Frau Rehm hob hervor, dass die Abiturientia jedoch immer willkommen sei und ein Teil der Schulgemeinschaft bleiben werde. In ihren Abschiedsworten blickten Nikolaus Keil und Christoph Sepp stellvertretend für die Abiturientia auf eine schöne, weil intensive und anregende Schulzeit am Regino zurück und der Gedanke ihres „Exits“ rückte für einen Moment in den Hintergrund. Die Abiturienten bedankten sich bei der Schulgemeinschaft für die Werte, die ihnen im Laufe ihrer Schulzeit vermittelt wurden, denn diese sind schließlich für jeden Einzelnen auch in Zukunft von Bedeutung.

Auch OStD Albrecht Petri schloss sich diesen Worten an und bedankte sich aber vor allem bei der Stufe selbst, die durch ihr Engagement auf sich aufmerksam gemacht habe, nicht zuletzt durch die kritische und differenzierte Auseinandersetzung mit dem Konzept der Europaschule. Auch er ließ es sich nicht nehmen, einen Bezug zum Abimotto herzustellen. Er zitierte Teile der Abiturarbeit von Theresa Backes, einer Schülerin im LK Geschichte, die in ihrer Ausführung den Brexit kritisch hinterfragte. Stolz hob er hervor, dass man bei den Schülerinnen und Schülern dieser Stufe Weltorientierung und historisches Bewusstsein deutlich sehen könne. Sie seien sich bewusst, dass ein gemeinsames Europa am stärksten sei und einen stabilen Frieden garantiere. Zum Abschluss gab er den frisch gebackenen Abiturienten ein bedeutendes Stichwort mit auf den Weg: Resilienz. Sie sollten sich auch in Zukunft auf ihre Stärken besinnen, Skepsis und „common sense“ gebrauchen, um weiterhin kritisch Fakten von Fiktionen unterscheiden zu können.

Und hier die Top Ten 2019

1

Felix

Keller

1,0

2

Annika

Haas

1,0

3

Alexander

Backes

1,0

4

Isabel

Hoffmann

1,0

5

Jana

Dingels

1,0

6

Christoph

Sepp

1,0

7

Jens

Hartmann

1,1

8

Melina

Görres

1,2

9

Maya

Esch

1,3

10

Theresa

Backes

1,4

 

Übersicht über die Preise beim Abitur 2019

Preis

gestiftet von

Preisträger

Minister

RLP

Dingels, Jana

Rotary

RC Bit-Prü

Keller, Felix

Rotary

RC Bit-Prü

Hartmann, Jens

Fachpreise

 

 

Biologie

AOK und VBio

Hoffmann, Isabel

Biologie

VBIO

Esch, Maya

Biologie

Barmer

Esch, Maya

Chemie

DAK

Dingels, Jana

Chemie

Gesellschaft Deutscher Chemiker

Sepp, Christoph

Chemie

Gesellschaft Deutscher Chemiker

Dingels, Jana

Deutsch / Literatur

Literarische Gesellschaft / Scheffelbund

Dingels, Jana

Englisch

HNC

Esch, Maya

Englisch

HNC

Dingels, Jana

Englisch

HNC

Görres, Nicolas

Englisch

HNC

Becker, Yannik

Französisch

Fachschaft

Haas, Annika

Latein

Altphilologenverband

Keller, Felix

Latein

Altphilologenverband

Hartmann, Jens

Griechisch

Altphilologenverband

Lipka, Maximilian

Erdkunde

Landesverband der Schulgeographen RLP

Bell, Lorenz

Geschichte

Philogogen-Verband

Haas, Annika

Mathematik

Deutsche Mathematiker-Vereinigung

Keller, Felix

Mathematik

Volksbank Eifel

Görres, Melina

Philosophie

Deutsche Gesellschaft für Philosophie e. V.

Bell, Lorenz

Philosophie

Deutsche Gesellschaft für Philosophie e. V.

Esch, Maya

Physik-Mitglied

Deutsche Physikalische Gesellschaft und VoBa

Backes, Theresa

Physik-Buch

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Keller, Felix

Physik

Volksbank Eifel

Backes, Alexander

Sport

Landessportbund RLP: Pierre de Coubertin

Görres, Nicolas

Engagement

 

Theater

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Dingels, Jana

SV

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Ademes, Lorenz

SV

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Gülsen, Arzu

SV

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Lachmann, Jonas

SV

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Linden, Carlos

SV

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Mölter, Emma

SV

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Schon, salome

SV

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Nosbüsch, Maria

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Backes, Theresa

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Becker, Yannik

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Benjaschewitsch, Kristina

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Dingels, Jana

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Esch, Maya

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Jost, Fenja

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Keil, Nikolaus

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Kiedels, Eva

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Krämer, Jonas

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Linden, Carlos

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Görres, Melina

Musik

Eltern/Ehemalige/Förderverein

Wirtz, Mathias